Qualcomm hält nach Beteiligungen in Südkorea Ausschau

Mittwoch, 8. April 2009 09:03
Qualcomm

SEOUL - Der US-Mobilfunkchip- und CDMA-Spezialist Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) hält nach Investitionsmöglichkeiten in Südkorea Ausschau. Interessant seien dabei Mobilfunk- und Technologiefirmen, so Qualcomm-Chef und Chairman Paul Jacobs gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Hintergrund ist offenbar ein Investitionsförderprogramm, welches von der südkoreanischen Regierung aufgelegt wurde, um die einheimische Wirtschaft zu stützen. Von diesem Programm will auch Qualcomm profitieren. Neben Mobilfunktechnikfirmen seien aber auch Unternehmen für Qualcomm interessant, die sich im Bereich Gesundheitstechnologien engagieren, so Jacobs weiter.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...