Qualcomm auf Suche nach Lizenznehmern

Mittwoch, 19. September 2001 14:24
Qualcomm

Qualcomm Inc. (NASDAQ: QCOM, WKN: 883121): Der amerikanische Chiphersteller Qualcomm befindet sich nach eigenen Angaben derzeit mit einer Fülle von Mobilfunk-Ausrüstern in Verhandlungen. Gegenstand ist die Lizenzierung von Mobiltelefonen, die mit CDMA-Chips bestückt sind.

Qualcomm ist der führende Anbieter von Chips, die auf dem CDMA-Mobilfunkstandard basieren. CDMA ist das Gegenstück zum GSM-Standard, der beispielsweise in Europas Mobilfunknetzen führend ist.

Hintergrund der derzeitigen Verhandlungen ist das CDMA-Netz, dass China Unicom, Chinas Mobilfunkanbieter Nummer 2, ab Beginn nächsten Jahres in Betrieb nehmen möchte. In diesem Zusammenhang hat die Regierung Chinas Lizenzen an 19 Unternehmen vergeben mit der Erlaubnis, CDMA-Mobiltelefone herzustellen. Nur eines dieser Unternehmen, Motorola, kommt dabei nicht aus China.

Mit chinesischen Herstellern hat Qualcomm jedoch erst einen Lizenzvertrag abgeschlossen: ZTE wird Qualcomm-Chips in seine CDMA-Mobiltelefone einbauen. Die übrigen Hersteller, die zwar eine Lizenz der chinesischen Regierung haben, zeigen sich vorsichtig und wollen noch nicht in die Handy-Produktion gemäß des CDMA-Standards einsteigen.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...