Qihoo 360 auf dem Weg zur Umsatzmilliarde

Baidu-Rivale besetzt wichtige Schlüsselmärkte

Montag, 2. Juni 2014 12:40
Qihoo360_new.gif

(IT-Times) - Kaum ein anderes großes Unternehmen wächst derzeit so schnell wie Chinas führender Mobile Security Anbieter Qihoo 360 Technology. Im jüngsten Quartal hat Qihoo 360 einmal mehr die Gewinnerwartungen in den Schatten gestellt. Dennoch zeigen sich Qihoo-Aktien zuletzt leichter. Trotz dreistelliger Wachstumsraten verloren die Papiere zuletzt 4,0 Prozent.

Der Grund: Die Gewinne werden offenbar nicht so schnell steigen, wie von Investoren erhofft. Konnte Qihoo 360 im Vorquartal bei einem Umsatz von rund 222 Mio. Dollar noch einen bereinigten Nettogewinn von 70 US-Cent je Aktie einfahren, ging der Gewinn je Aktie im jüngsten Quartal trotz eines Umsatzanstiegs (265 Mio. Dollar) auf 54 US-Cent je Anteil zurück.

Qihoo 360 im Investitionsmodus
Ursächlich sind weitere Investitionen. Qihoo 360 Technology (Nasdaq: QIHU, WKN: A1H8TB) investiert weiter kräftig in neue Mobile-Produkte und in die Monetarisierung seiner Suchmaschine. Daran wird sich auch in den kommenden Quartalen nicht viel ändern, deutet Qihoo 360 CEO Hongyi Zhou an. Qihoo 360 hat sich mit seiner Suchmaschine in China inzwischen einen Marktanteil von rund 25 Prozent erkämpft (Quelle: CNZZ), streicht jedoch nur 3,0 Prozent der Suchmaschinenumsätze (40 Mio. Dollar) ein, schätzen die Analysten bei Stifel.

Suchmaschine und Mobile Games sollen für Milliardenumsätze sorgen
Beim US-Investmenthaus Stifel geht man davon aus, dass Qihoo 360 in der Lage ist, seinen Marktanteil im chinesischen Suchmaschinenmarkt bis 2016 auf 35 Prozent zu steigern, dann dürfte Qihoo 360 rund 15 Prozent der Suchmaschinenumsätze einstreichen, glauben die Analysten.

Insgesamt dürfte Qihoo 360 zwei Milliarden-Produkte in der Hand haben. Sowohl das Suchmaschinengeschäft als auch das Geschäft mit Mobile Games könnten sich binnen zwei Jahren zum Milliardengeschäft für Qihoo 360 entwickeln. Schon in 2016 könnten diese beiden Marktbereiche dafür sorgen, dass der Qihoo-Umsatz in 2016 die Marke von 3,2 Mrd. Dollar erreicht, nach 671 Mio. Dollar in 2013.

Starke Marktstellung
Der Grund für den Optimismus der Investmentbanker ist in der dominanten Marktposition von Qihoo 360 in einzelnen Marktsegmenten zu suchen. Im Smartphone-Bereich hat Qihoo 360 inzwischen 538 Millionen Nutzer, gleichzeitig stellt Qihoo 360 mit dem 360 Mobile Assistant den führenden Android App Store in China, der inzwischen 400 Millionen registrierte Nutzer verzeichnet. Aufgrund der starken Marktstellung dürfte es für Qihoo ein leichtes sein, künftige Produkte zu monetarisieren.

Kurzportrait

Die im Jahre 2005 gegründete und in Beijing ansässige Qihoo 360 Technology gilt als führender Browser-Hersteller und Suchmaschinenbetreiber. Zudem vermarktet das Unternehmen aber auch Anti-Virussoftware.

Durch die von Qihoo entwickelten Internet- und mobilen Sicherheitsprodukte erreicht das Unternehmen mehrere hundert Millionen Internet-Nutzer in China. Zu den populärsten Produkten des Unternehmens gehören der 360 Safe Guard, 360 Mobile Safe, 360 Safebox, der 360 Safe Browser und der 360 Antivirus. Seit Herbst 2012 ist Qihoo aber auch mit seiner eigenen Suchmaschine So.com im chinesischen Markt aktiv.

Daneben betreibt Qihoo auch die 360 Personal Startup-Seite und den führenden Android-App-Store in China (360 Mobile Assistant). Qihoo 360 generiert Umsätze durch Online-Werbung, aber auch durch Internet-basierte Mehrwertdienste.

Besonders populär ist auch der von Qihoo angebotene 360 Antivirus. Dieser nutzt mehrere Scan-Engines, um Nutzer vor Angriffen durch Viren, Würmer, Trojaner und andere Schadsoftware zu schützen. Mit 360 HIPS steht eine proaktive Verteidigungstechnik zur Verfügung, die den Anwender in Echtzeit vor Angriffen schützen soll. Daneben hat Qihoo inzwischen eine Cloud-basierte Sicherheits- und Speichertechnik entwickelt, um seine Kunden besser zu schützen.

Der 360 Privacy Protector soll die Privatsphäre des Anwenders und dessen persönliche Daten schützen. Mit dem 360 WebShield können Anwender geschützt durchs Internet surfen. Inzwischen bietet Qihoo 360 auch eine offene Spieleplattform an, auf der inzwischen über 1.000 kommerzielle Spiele verfügbar sind. Im Frühjahr 2014 übernahm Qihoo 360 den chinesischen Werbespezialisten MediaV.

Markt und Wettbewerb

Meldung gespeichert unter: Qihoo 360 Technology Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...