Progress Software: Umsatz stagniert - Ausblick enttäuscht

Donnerstag, 18. Dezember 2008 15:18
Progress Software

BEDFORD - Der US-Softwarespezialist Progress Software (Nasdaq: PRGS, WKN: 884284) kann zwar im vergangenen vierten Fiskalquartal 2008 nochmals die Markterwartungen der Analysten leicht übertreffen.

So berichtet das US-Softwarehaus von einem leichten Umsatzanstieg auf 139,4 Mio. US-Dollar, was einem Plus von 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Gewinn brach dabei zunächst um 47 Prozent auf 6,5 Mio. Dollar ein, nach einem Plus von 12,1 Mio. Dollar im Vorjahr.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Progress Software einen Nettogewinn von 24,0 Mio. Dollar oder 58 US-Cent je Aktie erwirtschaften, nach einem Profit von 23,9 Mio. Dollar oder 54 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Progress Software die Gewinnerwartungen übertreffen. Analysten hatten zuvor zwar mit Einnahmen von 145 Mio. Dollar, aber nur mit einem Nettogewinn von 55 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Progress Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...