Progress Software: Gewinn bricht um 56 Prozent ein

Dienstag, 22. September 2009 15:53
Progress Software

BEDFORD (IT-Times) - Der US-Softwarehersteller Progress Software (Nasdaq: PRGS, WKN: 884284) muss im vergangenen dritten Fiskalquartal einen herben Gewinneinbruch gegenüber dem Vorjahr hinnehmen, nachdem insbesondere die Softwarelizenzerlöse zurückgingen.

Für das jüngste Quartal meldet Progress einen Umsatzrückgang um 5,7 Prozent auf 119,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 126,6 Mio. Dollar im Jahr vorher. Während das Softwarelizenzgeschäft um 15 Prozent auf 39,2 Mio. US-Dollar einbrach, stagnierte das Servicegeschäft.

Dabei verdiente das Unternehmen 5,5 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Aktie, nachdem Progress im Jahr vorher noch ein Plus von 12,5 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Akte einfuhr. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Progress einen Nettogewinn von 16,5 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Gewinnerwartungen der Analysten leicht übertreffen.

Meldung gespeichert unter: Progress Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...