Priceline.com weist Verlust aus

Dienstag, 11. Februar 2003 08:53
Priceline.com

Der Online-Reisedienstleister Priceline.com (Nasdaq: PCLN, WKN: 919819) kann trotz der Konkurrenz zu anderen Billig-Anbietern im vergangenen Quartal die Erwartungen der Analysten erfüllen. Demnach meldet der Online-Anbieter einen Verlust von 7,4 Mio. US-Dollar oder drei Cent je Aktie, nach einem Minus von 1,3 Mio. Dollar im Vorjahr. Ausgenommen einmaliger Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit Entlassungen betrug das operative Minus 2,5 Mio. US-Dollar oder einen US-Cent je Aktie, womit das Unternehmen die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen konnte. Diese hatten im Vorfeld mit einem Minus von zwei Cent je Aktie kalkuliert.

Die Umsatzerlöse schwanden deutlich auf 197,3 Mio. Dollar, nach 235,3 Mio. Dollar im Vorjahr. Unternehmenschef Jeff Boyd gab sich dann auch nicht zufrieden mit den Zahlen. Vor allem höhere Konkurrenz von Seiten von Billiganbietern, welche mit erheblichen Rabatten um Kunden warben setzten Priceline.com unter Druck, heißt es. Dennoch entwickelte sich das Hotelreservierungsgeschäft weiter gut, so dass Priceline.com davon ausgeht, dass dieser Bereich zur Mitte des Jahres an Gewicht gewinnt. Das Geschäft mit Flugtickets soll demnach an Bedeutung verlieren und weniger als die Hälfte zum Gesamtumsatz beitragen.

Meldung gespeichert unter: Booking.com

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...