Presse: MTV will Musikdienst Urge schließen

Dienstag, 21. August 2007 09:02
Viacom

NEW YORK - Wie das Wall Street Journal berichtet, steht der von der Viacom-Tochter MTV Networks (NYSE: VIA, WKN: A0HM1Q) ins Leben gerufene Online-Musikdienst Urge offenbar schon wieder vor dem Aus. Wie das US-Wirtschaftsblatt berichtet, wird MTV heute im Rahmen einer Pressekonferenz das Ende von Urge bekannt geben und stattdessen seine Nutzer auf den rivalisierenden Musikservice Rhapsody aus dem Hause RealNetworks verweisen.

MTV hatte seinen Musikservice Urge in Zusammenarbeit mit Microsoft unter großen Medienrummel im letzten Jahr ins Leben gerufen. Doch der Musikservice fand bei den Nutzern offenbar nicht den Anklang, den sich das Unternehmen versprach. Der Service galt zuletzt als schwach besucht, obwohl Microsofts MP3-Player Zune zunächst mit dem Musikdienst verknüpft war. Inzwischen hat Microsoft allerdings seinen eigenen Zune-Musikdienst gestartet.

Meldung gespeichert unter: Viacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...