Presse: Micron an Infineons Speichersparte interessiert

Donnerstag, 27. April 2006 00:00
Micron Technology Unternehmenslogo

MÜNCHEN - Eigentlich ist ja alles klar bei der Infineon Technologies AG (WKN: 623100). Das Konzern-Sorgenkind, die Speicherchipsparte, soll noch in diesem Jahr in Asien an die Börse gebracht werden. Doch nach einem Bericht des Handelsblatts ist Micron Technology (WKN: 869020) an dem Segment interessiert.

Steven Appleton, Chairman und CEO des US-Halbleiterproduzenten, signalisierte gestern auf einer Analystenkonferenz Gesprächsbereitschaft bezüglich eines Kaufs. „Wir haben öffentlich mitgeteilt, dass wir, wann immer Infineon sich für Gespräche mit uns bereit erklärt, mit ihr reden werden.“ Dabei gibt es zwischen Quimonda, wie die Infineon-Sparte künftig heißen soll, und Micron deutliche Schnittmengen - auch wenn die US-Amerikaner neben DRAMs andere Halbleiterprodukte herstellen. Appleton sieht im Falle einer Übernahme Potential für Synergien.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...