Pixelpark: Restrukturierung belastet Ergebnis in 2008

Freitag, 20. März 2009 18:03

BERLIN - Die Pixelpark AG (WKN: 126225) stellte heute das vorläufige Ergebnis für das Geschäftsjahr 2009 vor. Der deutsche Interaktiv-Dienstleiter litt allerdings unter den Folgen der Restrukturierung. 

Der Gesamtumsatz der angeschlagenen Pixelpark AG sank von 47,4 Mio. Euro in 2007 auf nunmehr 43,6 Mio. Euro. Während im Bereich Kommunikation der Umsatz von 33,9 Mio. Euro auf 36,7 Mio. Euro zulegte, konnte das Segment Systemtechnologie nicht mithalten. Hier sank der Umsatz von 13,5 Mio. Euro in 2007 auf 6,9 Mio. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr. 

Im September letzten Jahres kam es bei Pixelpark zu einer Veränderung im Vorstand. Das Unternehmen berief Horst Wagner zum neuen Vorstandsvorsitzenden und Dirk Kedrowitsch zum neuen operativen Vorstand. Gleichzeitig wurde eine umfassende Restrukturierung des Unternehmens eingeleitet. Diese Maßnahmen seien notwendig gewesen, so Pixelpark, da Unternehmensteile aus dem Bereich Systemtechnologie nicht die wirtschaftlichen Erwartungen erfüllten und die Holdingkosten überproportional angestiegen seien. Die „gesunden“ operativen Unternehmensteile hätten diese Verluste nicht mehr kompensieren können. Als Folge ergab sich eine Konzentration auf das Kerngeschäft, der Entwicklung von Kommunikations- und E-Businesslösungen. 

Meldung gespeichert unter: Pixelpark

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...