Patentstreit: Intel zahlt 1,5 Mrd. US-Dollar an nVidia

Dienstag, 11. Januar 2011 09:01
nVidia Campus

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleitergigant Intel wird dem Grafikchiphersteller nVidia in den nächsten fünf Jahren 1,5 Mrd. US-Dollar zahlen, um den laufenden Patentstreit zwischen beiden Unternehmen beizulegen. Gleichzeitig sichert sich Intel damit den Zugang zu nVidia-Patenten.

Im Rahmen eines Lizenzabkommens wird auch nVidia Zugriff auf Intel-Patente erhalten. Beide Firmen lagen seit 2009 im Klinsch, wobei Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) nVidia vorwarf, dass die aktuelle Lizenz keine neuen Produkte mehr abdeckten. nVidia warf Intel wiederum vor, dem Unternehmen Zugang zu Techniken zu verweigern. nVidia verwies dabei vor allem auf einen Kontrakt zwischen den beiden Firmen, der im Jahr 2004 unterzeichnet wurde. Die bisherige Vereinbarung zwischen beiden Firmen wäre am 31. März 2011 ausgelaufen.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...