Paramounts Indiana Jones spielt 311 Mio. Dollar ein

Dienstag, 27. Mai 2008 10:46
Viacom_Indiana_Jones.gif

LOS ANGELES - Der von der Viacom-Tochter Paramount Pictures vermarktete Kinofilm „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ konnte sich gleich am ersten Wochenende an die Spitze der Kinocharts schieben und spielte an den weltweiten Kinokassen 311 Mio. US-Dollar ein.

Der Abenteuerstreifen mit Harrison Ford in der Hauptrolle spielte laut Paramount 151,1 Mio. Dollar in den USA und Kanada ein, wobei der Film 160 Mio. Dollar im Ausland erlöste. Damit konnte der Film nahe an den Erfolg des dritten Teils der Piraten-Sage „Pirates of the Caribbean: Am Ende der Welt“ anknüpfen, der im letzten Jahr am gleichen Wochenende 153 Mio. Dollar einspielte.

Offenbar strömten vor allem Familien mit Kindern in Scharen in die Kinos, um sich den neuesten Indiana Jones Streifen anzusehen. Wie Paramount Worldwide Distribution President Rob Moore mitteilt, stellten in den USA Familien mit Kindern rund ein Drittel der Zuschauer.

Meldung gespeichert unter: Viacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...