Oracle zieht seine Übernahmeofferte für BEA zurück

Montag, 29. Oktober 2007 08:47
BEA Systems

NEW YORK - Der US-Datenbank- und Softwarehersteller Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) hat sein Übernahmeangebot für den US-Software- und Serverspezialisten BEA Systems (Nasdaq: BEAS, WKN: 906523) zurückgezogen, nachdem am Sonntag eine entsprechende Deadline verstrichen war.

Oracle hatte zuvor 17 US-Dollar je ausstehende BEA-Aktie bzw. 6,7 Mrd. Dollar für das Softwareunternehmen geboten. Die Offerte war jedoch beim BEA-Management rund um Charles Chuang auf wenig Gegenliebe gestoßen. Das BEA-Management forderte zuletzt einen höheren Preis von 21 Dollar je ausstehende Aktie. Dies lehnte jedoch Oracle ab.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...