Oracle will weiter zukaufen - Chiphersteller im Visier

Freitag, 24. September 2010 09:34
Oracle

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Oracle will auch nach der milliardenschweren Übernahme von Sun Microsystems weiter auf Einkaufstour bleiben. Das Unternehmen, welches in den vergangenen fünf Jahren mehr als 65 Unternehmen aufkaufte, will insbesondere im Chip-Bereich nach geeigneten Übernahmekandidaten Ausschau halten, wie Bloomberg berichtet.

Entsprechend äußerte sich Oracle CEO Larry Ellison in San Francisco gegenüber der Presse. Eine Übernahme eines Chipherstellers würde Oracles (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) Position im Bereich Computer Hardware festigen. Oracle war mit der Übernahme des Server-Herstellers Sun Microsystems zu Jahresbeginn in den Hardware-Sektor eingestiegen.

Oracle will damit dem Beispiel von Apple folgen, der mit seinen iPhone- und iPad-Produkten und dem Betriebssystem iOS sowohl Hardware- als auch Softwarelösungen aus einer Hand anbietet. Auch Apple hatte sich zuvor durch die Übernahme eines Chipspezialisten verstärkt.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...