Oracle: NetSuite-Börsengang in heißer Phase

Donnerstag, 6. Dezember 2007 13:00
Oracle

REDWOOD SHORES - NetSuite beginnt nach Presseberichten heute mit der heißen Phase des Börsengangs. Das Softwareunternehmen ist im Mehrheitsbesitz von Larry Ellison, Chef der Oracle Corp. (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460).

Larry Ellison beginnt am heutigen Donnerstag eine Reihe von Treffen mit möglichen Investoren. Diese als „Roadshow“ bezeichneten Meetings beginnen traditionell zwei Wochen vor der eigentlichen Börsenplatzierung. Die Vorgespräche stellen den Auftakt zum eigentlichen Start des „Initial Public Offering“ dar. Die Börsenplatzierung von NetSuite soll anschließend per Auktion erfolgen.

NetSuite wird insgesamt 59,5 Millionen Aktien ausgeben, von denen 6,2 Millionen Aktien zum Verkauf stehen. Am Mittwoch hatte NetSuite bekannt gegeben, dass ein Erlös in Höhe von bis 99 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf der 6,2 Millionen Aktien erwartet wird. Der Preis pro Aktie soll zwischen 13 und 16 Dollar liegen. Daraus ergäbe sich eine Marktkapitalisierung für NetSuite in Höhe von etwa 952 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen wird an der New York Stock Exchange (NYSE) platziert sein.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...