Oracle fordert weitere 212 Mio. US-Dollar von SAP

Montag, 13. Dezember 2010 09:45
Oracle_campus.gif

REDWOOD SHORES (IT-Times) - Der US-Datenbank- und Softwarekonzern Oracle fordert weitere 212 Mio. US-Dollar an Zinsen vom Walldorfer Softwarekonzern SAP. Oracle habe einen entsprechenden Antrag bei Gericht eingereicht, so der Branchendienst AllThingsDigital.

Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) hatte zuvor bereits von einem US-Gericht eine Schadensersatzsumme in Höhe von 1,3 Mrd. US-Dollar zugesprochen bekommen, nachdem Oracle zunächst eine Summe von 1,7 Mrd. Dollar gefordert hatte. Ein Gericht in Washington D.C. befand SAP und deren Tochter TomorrowNow für schuldig, Urheberrechte in 120 Fällen verletzt zu haben. Sollte Oracle auch diesen Rechtsstreit für sich entscheiden, würde die Summe, die SAP zahlen muss, auf 1,63 Mrd. Dollar steigen.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...