Oracle enttäuscht - Quartalsergebnis deutlich unter Erwartungen

Mittwoch, 21. Dezember 2011 11:31
Oracle

REDWOOD SHORES (IT-Times) - Oracle hat das zweite Quartal des Fiskaljahres 2012 mit Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis beendet. Trotzdem enttäuschte der US-Software- und Datenbankspezialist mit Quartalswerten deutlich unter der eigenen Prognose.

So kletterten die Umsatzerlöse der Oracle Corp. (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) gegenüber dem Vorjahresquartal um zwei Prozent auf 8,8 Mrd. US-Dollar. Damit blieb der US-ameikanische SAP-Wettbewerber unter der eigenen Umsatzprognose. Für das zweite Fiskalquartal 2012 hatte Oracle einen Umsatzanstieg auf 9,0 bis 9,3 Mrd. Dollar in Aussicht stellt. Wichtigster Umsatzträger blieb die Sparte "Software License Updates and Product Support", deren Umsatzbeitrag sich um neun Prozent auf vier Mrd. Dollar verbesserte. Der Bereich Software-Lizenzen legte um zwei Prozent auf zwei Mrd. Dollar zu, während das Hardware-Segment um 14 Prozent auf 953 Mio. Dollar kletterte.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...