Online-Fundbüros schon in vielen Städten verfügbar

Dienstag, 12. Mai 2009 09:54
BITKOM

PRESSEMITTEILUNG

Online-Fundbüros verbessern Vermittlungsquote um 60 Prozent

Sieben der zehn größten deutschen Städte bieten diesen elektronischen Service

Leichtere und bequemere Suche für Bürger

Berlin, 12. Mai 2009

Sieben der zehn größten deutschen Städte bieten Online-Fundbüros an. Dieser Service ermöglicht Bürgern schnell und einfach verlorene Dinge per Internet wieder zu finden. Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Dortmund, Düsseldorf und Bremen haben die Kataloge ihrer Fundbüros bereits ins Internet gestellt. Die Bürger von München, Köln und Essen müssen sich noch mit den wenig komfortablen, althergebrachten Angeboten begnügen. Darauf hat der Hightech-Verband BITKOM heute in Berlin hingewiesen. „Online-Fundbüros ersparen den Bürgern viel Lauferei und Geld“, sagte BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Alle Kommunen sollten Online-Fundbüros einrichten, denn dadurch wird die Suche nach verlorenen Gegenständen erheblich vereinfacht und der Verwaltungsaufwand reduziert.“ Der Erfolg dieses elektronischen Bürgerdienstes lässt sich in Zahlen messen. Vor der Einführung des Online-Fundbüros konnten in Berlin beispielsweise nur 2.500 Fundsachen pro Jahr zurückgegeben werden – jetzt sind es 4.000. Das ist eine Steigerung um 60 Prozent. BITKOM erklärt, wie Online-Fundbüros funktionieren:


1. Verfügbarkeit prüfen

Geht unterwegs etwas verloren, sollte man zuerst auf der Internetseite der Kommune prüfen, ob ein Online-Fundbüro verfügbar ist. Das ist auch bei vielen kleineren Städten und Gemeinden der Fall. Bietet die Kommune diesen Service nicht an, bleiben nur ein Anruf oder ein Besuch vor Ort in den Fundbüros.


2. Fundstücke stehen sofort nach Eingabe im Netz

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...