O2 setzt ab heute auf IP-Telefonie ins Ausland

Donnerstag, 15. Juli 2010 17:10
Telefonica - O2 Gebäude

MÜNCHEN (IT-Times) - Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica S.A. (WKN: 850775) setzt bei der Mobilfunk-Tochtergesellschaft O2 ab heute auf IP-Telefonie.

Sämtliche europäische O2-Units führen seit heute ein spezielles IP-Telefonie-Angebot. In Deutschland nennt sich der Service „O2 Global Friends“. Hinter dem Namen versteckt sich ein webbasierter Dienst für Auslandsgespräche der zudem auf der Jajah-Plattform basiert. O2 hatte Jajah, ein U.S.-amerikanisches Start-Up für Internettelefondienste, im vergangenen Jahr für rund 200 Mio. US-Dollar übernommen.

Nun will der Mobilfunknetzbetreiber offenbar die Früchte dieses Engagements ernten und bringt erste Jajah-Angebote auf den Markt. O2 versteht den Dienst als „einfaches Kommunikations-Tool“, mit dem man vom Mobiltelefon aus günstig mit Freunden und Familie im Ausland telefonieren könne. Zudem verspricht O2, man könne den Service ohne Software-Installation oder neue Hardware nutzen.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...