nVidia schließt Lizenzabkommen mit Sony für PS3

Dienstag, 17. März 2009 15:05
nVidia_PhysX.jpg

SANTA CLARA - Der amerikanische Grafikchipentwickler nVidia Corporation (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) hat eigenen Angaben zufolge ein Lizenzabkommen mit dem japanischen Konsolenhersteller Sony geschlossen. Im Mittelpunkt des Deals steht dabei die binäre Version der PhysX-Software von nVidia, die künftig auch für die PlayStation 3 (PS3) verfügbar ist. Über finanzielle Details des Deals wurde zunächst nichts bekannt.

nVidia lizenziert sein PhysX-Softwareentwicklungskit (SDK) an die Sony Computer Entertainment Inc (SCEI), wodurch PS3-Entwickler die Entwicklungsumgebung kostenlos herunterladen und nutzen können. Das nVidia PhysX-Softwareentwicklungskit besteht aus einer API und eine Physik-Engine, um Entwicklern weitergehende Möglichkeiten bei der Gestaltung von Animationen und Charakteren innerhalb von Spielen an die Hand zu geben. Entsprechende Effekte innerhalb des Spiels können dadurch in Echtzeit getestet werden, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...