nVidia: Auf zu neuen Ufern?

Montag, 1. September 2008 15:06
Nvidia Unternehmenslogo

SANTA CLARA (KALIFORNIEN) - Der auf Grafikchips spezialisierte US-Speicherhersteller nVidia Corp. (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) zeigt sich auf der Hausmesse NVision zufrieden mit der bisherigen Geschäftsentwicklung. Allerdings sei man auch offen für neue Anwendungen und damit auch für neue Märkte.

In einem Gespräch mit dem Analysten John Peddie zeigte sich Jen-Hsun Huang, CEO von nVidia, auch geneigt, künftig auf dem Markt für „Visual Computing“ tätig zu werden. Diese Lösung biete sich für nVidia an, da Grafikberechnungen gut parallelisiert werden könnten, andererseits aber auch, weil Hersteller von Grafikchips somit auch genügend Vorerfahrung für das mögliche neue Segment mitbringen würden. Laut einem Bericht des Computermagazins c’t von der NVision sehe Huang so auch eine Möglichkeit, dem steigenden Wettbewerbsdruck auf dem Markt für Grafikchips zu entfliehen. Im bisherigen Kerngeschäft des Herstellers sorgten in letzter Zeit Innovationen und ein daraus entstehender Preiskampf für Unmut bei zahlreichen Herstellern. 

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...