NTT Com meldet Störung bei Kommunikationsdiensten

Dienstag, 15. März 2011 11:51
NTT Com Security

TOKIO (IT-Times) - Die Dienste der japanischen NTT Communications seien durch die Umweltkatastrophe vom vergangenen Freitag partiell gestört. Man arbeite aktuell an der Wiederherstellung.

Wie NTT Communications, das Netzwerk-Tochterunternehmen der japanischen Nippon Telegraph und Telephone Corporation (WKN: 893732), mitteilte, betreffen die Störungen die IP-VPN- und e-VLAN-Dienste für Geschäftskunden. Diese waren in der Region Tohoku vorübergehend nicht verfügbar. Akira Arima, NTT Coms Präsident und CEO, sagte, man wolle die von dem Erdbeben betroffenen Kommunikationsdienste schnellst möglich reparieren. Grund für die Störungen seien beschädigte Unterwasserkabel zwischen den USA und Teilen Asiens. Vorhandene Notfall-Verkabelungen sollen schnellstmögliche Hilfe leisten. Aus dem Rechenzentrum von NTT Com wurden keine Fehler gemeldet, so das Unternehmen.

Meldung gespeichert unter: Nippon Telegraph & Telephone (NTT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...