Nokias Steuerstreit in Indien führt zu Massenentlassungen

Smartphohnes

Montag, 19. Mai 2014 10:22
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokias Streit mit den indischen Finanzbehörden geht nun auf Kosten der Beschäftigten in Chennai. Auch die Zulieferer des betroffenen Nokia-Betriebes müssen jetzt offenbar massiv Leute entlassen.

Hintergrund ist ein Rechtsstreit zwischen dem ehemaligen Smartphone-Hersteller Nokia und den indischen Finanzbehörden, nach denen Nokia für die Produktionsstätte in Chennai hohe Steuernachzahlungen tätigen soll. Die betreffende Anlage war deshalb nicht beim Verkauf der Devices-Sparte an Microsoft veräußert worden, sondern sollte von Nokia für Microsoft weitergeführt werden. Laut Nokia ist die betreffende Produktionsstätte in Indien eine der größten weltweit mit rund 6.600 Mitarbeitern.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...