Nokia, ZTE & Co. in Patentstreit freigesprochen

Smartphones

Freitag, 20. Dezember 2013 11:42
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokia hat keine Patentrechte des Mobiltelefondesign-Unternehmens InterDigital verletzt. Wie die US-Handelskommission entschied, war die Klage unter anderem gegen den finnischen Noch-Smartphone-Hersteller nicht berechtigt.

Wie die U.S. International Trade Commission in Washington entschieden hat, haben weder Nokia noch die ebenfalls von InterDigital angeklagten Wettbewerber wie Huawei und ZTE Patente des Design-Unternehmens verletzt. Das US-Unternehmen mit Sitz in Delaware hatte den Smartphone-Herstellern vorgeworfen, Eigentumsrechte unter anderem durch die Nutzung von Technologie zur Energiekontrolle sowie zur Übermittlung und Darstellung von Daten zu verletzen. Das berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg. InterDigital hatte ein Importverbot der betroffenen Produkte sowie diverse Schadenersatzzahlungen gefordert.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...