Nokia winken mehrere hundert Millionen Euro durch weitere Lizenzdeals

Lizenzierung von Patenten

Montag, 24. Dezember 2012 08:22
Nokia_new.gif

LONDON (IT-Times) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia versucht seine Finanzen durch die Lizenzierung seines Patentportfolios aufzubessern. Nachdem sich die Finnen in der Vorwoche erfolgreich mit dem BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) geeinigt haben, winken offenbar weitere Deals.

Im Rahmen der jüngsten Lizenzdeals mit RIM werden die Kanadier eine Einmalzahlung im vierten Quartal sowie laufende Zahlungen in ungenannter Höhe leisten. Damit dürften sich die Einnahmen aus Lizenzzahlungen weiter erhöhen, nachdem Nokia bereits 500 Mio. Euro durch Lizenzgebühren jährlich erzielt. Damit kann Nokia seine Patent-Portfolio zunehmend gewinnbringend monetarisieren, nachdem der Mobilfunkkonzern in den vergangenen zwei Jahrzehnten 45 Mrd. Euro in Forschung und Entwicklung neuer Mobilfunktechniken gesteckt hat.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...