Nokia verstärkt Präsenz in Asien

Dienstag, 2. Januar 2001 17:27
Nokia

Nokia Corp. (NYSE: NOK, WKN: 870737): Nokia steigert seine Präsenz auf dem Markt in Asien. Das Unternehmen hat am Dienstag den Abschluss eines weiteren Vertrages im Raum Asien-Pazifik bekannt gegeben. Der finnische Mobilfunkproduzent hat ein Vertrag mit China Mobile Communication Corp. abgeschlossen. Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung verpflichtet sich zur Lieferung von GPRS Netzwerken an Netzwerke in vier chinesischen Provinzen.

GPRS steht als Abkürzung für die General Packet Radio Service. Dabei handelt es sich um eine Übertragungstechnologie für Daten die über mobile Systeme wie z. B. Handys versendet werden. Einer der von Nokia gegründeten Joint Ventures, die das Unternehmen in China gegründet hat, plant die Einführung der Technologie für den Beginn dieses Jahres. Analysten sehen in der Vertragsunterzeichnung einen weiteren Schritt von Nokia auf dem stetig wachsenden Markt für mobile Kommunikation in China Fuss zu fassen. Bereits im Dezember hat Nokia einen Vertrag mit Shanghai Mobile Communication unterzeichnet. Der Vertrag hat ein Gesamtvolumen von 40 Mio. USD.

Meldung gespeichert unter: Netzwerkausrüstung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...