Nokia verliert weiter Marktanteile, Android-Smartphones boomen

Donnerstag, 12. August 2010 16:57
HTC_Touch_Smartphones.jpg

EGHAM (IT-Times) - Der Markt für Mobiltelefone ist im zweiten Quartal 2010 um 13,8 Prozent gewachsen. Gleichzeitig verliert Markführer Nokia weiter Marktanteile, so eine Studie der Marktforscher von Gartner.

Den Berechnungen zufolge lag das Marktvolumen im zweiten Quartal bei 325,6 Millionen Units und damit 13,8 Prozent über dem Vorjahreswert. 19 Prozent der Mobiltelefone stammten dabei aus dem Smartphone-Segment - eine Steigerung um 50,5 Prozent. Das Bild der kräftig gestiegenen Verkaufszahlen wurde allerdings durch einen allgemeinen Preisverfall der Branche getrübt. So waren die durchschnittlichen Verkaufspreise und Margen geringer als erwartet.

Zugleich gab es einige Bewegung in der Liste der zehn größten Mobiltelefon-Hersteller. HTC beispielsweise debütierte im zweiten Quartal im Top-10-Ranking. Gartner führte den Erfolg vor allem auf das breite Android-Portfolio von HTC zurück. Spitzenreiter blieb im zweiten Quartal 2010 aber das finnische Sorgenkind Nokia Oyi (WKN: 870737). Nokia brachte es mit 111,47 Millionen verkauften Mobiltelefonen auf einen Marktanteil von 34,2 Prozent. Ein Jahr zuvor hatte Nokia 105,41 Millionen Units verkauft bei einem Marktanteil von 36,8 Prozent. Die Zahlen zeigen: Nokia wächst im Vergleich zum Markt zu langsam. Besonders bei Smartphones haben die Finnen den Anschluss verpasst.

Platz zwei der größten Mobiltelefonhersteller belegte der südkoreanische Konzern Samsung. Die Verkaufszahlen von Samsung kletterten im zweiten Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 55,43 Millionen auf 65,33 Millionen Mobiltelefone. Somit stieg der Marktanteil leicht von 19,3 auf 20,1 Prozent. LG konnte zwar Platz drei behaupten, gab beim Marktanteil aber von 10,7 auf neun Prozent nach.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...