Nokia verbrennt weiter Kapital - Marktbeobachter besorgt

Handys und Smartphones

Freitag, 30. August 2013 08:01
Nokia_new.gif

ESPOO (IT-Times) - Trotz der Fortschritte im Smartphone-Bereich durch neue Lumia-Telefone glauben die Analysten der Deutschen Bank nicht an eine erfolgreiche Trendwende beim finnischen Mobilfunkgiganten Nokia.

Vielmehr verbrenne Nokia weiter Geld in der Devices-Division, so die Analysten der Deutsche Bank. Die DB-Banker bezeichnen das Unternehmen in ihrer aktuellen Studie daher als „Value-Falle“. Aufgrund der sinkenden Umsätze und schwindenden Bruttomargen sehen die Deutsch Banker ein unvorteilhaftes Chance-Risiko-Verhältnis für Nokia, so der Branchendienst ValueWalk mit Verweis auf die DB-Banker Kai Korschelt und Johannes Schaller. Die Rettung sehen die Analysten in einer weiteren Restrukturierung, die allerdings bis zu 600 Mio. Euro kosten könnte.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...