Nokia: Tiefrote Zahlen - vor allem Smartphones enttäuschen

Quartalszahlen

Donnerstag, 18. Oktober 2012 12:55
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia musste auch im dritten Quartal 2012 eine herbe Niederlage hinnehmen. Bei hohen Verlusten sackten ausgerechnet die Verkaufszahlen bei Smartphones ins Bodenlose.

Gegenüber dem Vorjahresquartal gaben die Umsatzerlöse von Nokia um 19 Prozent auf 7,24 Mio. Euro nach. Einbußen musste Nokia vor allem bei seinen Hoffnungsträgern hinnehmen. Die Erlöse im Smartphone-Segment sackten um 56 Prozent auf 976 Mio. Euro. Bei herkömmlichen Mobiltelefonen lag der Rückgang bei 19 Prozent, hier erzielte Nokia einen Umsatz von 2,37 Mrd. Euro. Bitter für Nokia: Nach 18,3 Millionen verkauften Einheiten im dritten Quartal 2011 konnten sich im Septemberquartal dieses Jahres gerade mal noch 6,3 Millionen Kunden zum Kauf eines Nokia-Smartphones entschließen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...