Nokia sucht neue Umsatzquellen

Montag, 10. Dezember 2007 10:13
Nokia.gif

ESPOO - Der finnische Mobilfunkspezialist Nokia (NYSE: NOK, WKN: 870737) sucht nach neuen Umsatzquellen. So plant das Unternehmen, durch Datendienste an den Umsätzen der Mobilfunknetzbetreiber beteiligt zu werden.

Nokia hebt hervor, bei den Mobiltelefonen beim bestehenden Geschäftsmodell zu bleiben und für Hardware bezahlt zu werden. Allerdings plant man nun zusätzliche Dienste  bereitzustellen, bei denen eine Umsatzbeteiligung möglich sein soll. Damit folgt Nokia einem Weg, den das US-Unternehmen Apple mit dem iPhone bereits eingeschlagen hat. Demnach wird Apple mit 30 Prozent, wie branchenintern gemutmaßt wird, an den Datenumsätzen beteiligt, die Mobilfunknetzbetreiber mit iPhone-Kunden erwirtschaften. Nokia, mit einem Marktanteil von knapp 40 Prozent, hätte auch die Größe und Marktrelevanz, um sich gegenüber Mobilfunknetzbetreibern mit Forderungen nach einem ähnlichem Umsatzbeteiligungsmodell durchzusetzen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...