Nokia steht doch zu Symbian - Stellungnahme

Mittwoch, 12. August 2009 15:35
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Am Dienstag dieser Woche wurden Gerüchte laut, wonach der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia Oyj (WKN: 870737) eine Trennung vom bisherigen Betriebssystem Symbian erwäge. Nun dementierte das Unternehmen entsprechende Meldungen. 

Nach einem Artikel der Financial Times Deutschland sollte Nokia eine Abkehr vom Betriebssystem Symbian erwogen haben, da dieses dem Wettbewerbsdruck durch Apple und Research in Motion (RIM) nicht gewachsen gewesen sei. Symbian sei zu schwerfällig und nur schwierig für neue Anwendungen wie etwa einen Touchscreen zu programmieren. Gleichzeitig verstärkten Wettbewerber wie Apple mit dem iPhone oder der BlackBerry-Hersteller Research in Motion in der Vergangenheit den Druck auf den finnischen Smartphone-Hersteller. Laut gestrigen Berichten plane Nokia daher in Zukunft zahlreiche Smartphones nicht mehr Symbian, sondern mit Maemo, einer lizenzkostenfreien Software, auszustatten. 

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...