Nokia Siemens Networks will aus Fusionen in den USA profitieren

Telekommunikationsausrüstung

Dienstag, 26. Februar 2013 13:14
Nokia

BARCELONA (IT-Times) - Nokia-Siemens Networks setzt offenbar auf Expansion in Nordamerika. Die Übereinkünfte der dortigen Mobilfunknetzbetreiber sollen NSN zu Gute kommen.

Die Übernahme von 70 Prozent von Sprint Nextel durch die japanische Softbank sowie der Kauf der Deutschen Telekom von MetroPCs sei für NSN eine Möglichkeit gewesen, neue Geschäftsbereiche in den USA zu erschließen, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Chief Executive Rajeev Suri will mit NSN von derzeit Platz Drei auf Platz Zwei vorstoßen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...