Nokia Siemens Networks Rivale Alcatel sorgt für bessere Verbindungen nach Tunesien

Telekommunikationsnetzausrüstung

Freitag, 17. Mai 2013 17:38
Alcatel-Lucent

PARIS (IT-Times) - Alcatel-Lucent stellt die Technologie für eine Unterwasserkabel-Verbindung zwischen Tunesien und Europa bereit. Damit können die Franzosen einen weiteren Auftrag in diesem Jahr verbuchen.

Tunisiana und Orange Tunisia haben eine Vereinbarung mit Interoute getroffen. Darin geht es um den Einsatz eines Didon Unterwasserseekabels. Dieses soll Kélibia in Tunesien mit Interoutes Pan-European Glasfasernetz verbinden. Diese neue Kabelverbindung nutzt die Unterwassertechnologie von Alcatel-Lucent und soll eine Datengeschwindigkeit von 100 Gigabits pro Sekunde ermöglichen.

Meldung gespeichert unter: Alcatel-Lucent

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...