Nokia Siemens Networks belastet Mutterkonzern Siemens

Donnerstag, 3. Dezember 2009 12:49
Nokia Siemens Networks Logo

MÜNCHEN (IT-TIMES) - Nokia Siemens Networks, das Joint Venture von Siemens AG und Nokia Oyj (WKN: 870737), belastet die Ergebnisse der beiden Mutterkonzerne stark. Nachdem bereits Nokia im dritten Quartal hohe Abschreibungen auf das gemeinsame Ausrüstungsunternehmen hinnehmen musste, meldete auch Siemens heute Milliardenverluste durch das Joint Venture.

Im vierten Quartal wies der Bereich „Equity Investments“ der Siemens AG einen Verlust von 1,98 Mrd. Euro aus, nach einem positiven Ergebnis von sechs Mio. Euro im Vorjahresquartal. Hauptgrund der roten Zahlen war ein Verlust von 1,96 Mrd. Euro in Verbindung mit Nokia Siemens Networks, der sich aus einer Wertminderung auf die Anteile an Nokia Siemens in Höhe von 1,63 Mrd. Euro sowie einem negativen Quartalsergebnis der Beteiligung von 328 Mio. Euro zusammensetzte. Der Bereich „Equity Investments“ umfasst im Wesentlichen die Anteile an Nokia Siemens Networks B.V. sowie die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...