Nokia schockt mit Plänen zur Massenentlassung von Mitarbeitern

Mittwoch, 27. April 2011 12:42
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Nokia Oyj gab heute Pläne bekannt, nach denen eine Menge Mitarbeiter entlassen und Standorte zusammengelegt werden sollen. Diese Maßnahmen seien wichtig, um die Ausgaben für die Bereiche Devices und Services zu reduzieren, so Nokia. Den Arbeitnehmern drohen dabei Entlassungen und Verlegungen.

Insgesamt will Nokia schon im Jahr 2013 eine Mrd. Euro im Bereich Devices und Services einsparen. Nokia teilte mit, dass bis zum Ende des Jahres 2012 rund 4.000 Mitarbeiter entlassen werden. Davon betroffen seien vor allem Mitarbeiter in Dänemark, Finnland und Großbritannien. Man führe noch Gespräche mit den Arbeitnehmervertretungen. Die von Entlassungen betroffenen Mitarbeiter sollen bis zum Jahresende 2011 weiterhin ihr Gehalt von Nokia erhalten. Weitere Phasen des Personalabbaus sollen bis Ende 2012 folgen. Zeitgleich wolle Nokia die Kapazität zur Herstellung des auf Windows Phone 7 basierenden Smartphones hochfahren. Stephen Elop, President und CEO bei Nokia, erklärte zu diesen Plänen, dass man bei Nokia nun den Weg in die Zukunft vor sich sähe, welcher deutlich auf die Marktführung in den Bereichen Smartgeräte und Mobiltelefone fokussiert sei. Mit diesen Erkenntnissen ginge die Entlassung von Mitarbeitern einher, so Elop. Die Realität sei schwierig und man arbeite eng mit Mitarbeitern und Partnern zusammen, um langfristige Wiederbeschäftigungs-Programme für talentierte Nokia-Mitarbeiter zu schaffen. Nokia werde dafür ein Social Responsibility-Programm für Mitarbeiter und Kommunen ins Leben rufen, welche von den Entlassungen betroffen sein werden. Dieses Programm soll lokal geleitet werden. Elop fügte hinzu, dass man so denjenigen, die ihre Arbeitsplätze verlieren, helfen wolle, wieder eine Anstellung zu finden. Darüber hinaus verfolge Nokia die Absicht, die Abteilung Forschung und Produktentwicklung zu konsolidieren, so dass jeder Teil der Abteilung eine feste Aufgabe verfolgen soll. Nokia wolle einige Niederlassungen ausbauen, während andere geschlossen werden sollen. Diese Angabe wurde nicht weiter konkretisiert.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...