Nokia muss trotz positiver Zahlen weiter Stellen abbauen

Mobiltelefone

Donnerstag, 17. Januar 2013 12:27
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Die Mitarbeiter der finnischen Nokia bangen derzeit um ihre Arbeitsplätze. Medienberichten zufolge gab der Konzern heute weitere Stellenkürzungen bekannt.

Die massiven Umstrukturierungen Nokias treffen die Mitarbeiter des finnischen Unternehmens schwer. Bereits vor wenigen Tagen hatte Nokia angekündigt, bis Ende dieses Jahres insgesamt 10.000 Stellen im Mobilfunkbereich abbauen zu wollen. Einem heute erschienenen Bericht des Wall Street Journals zufolge kündigte Nokia nun an, einige der IT-Operationen auslagern zu wollen. Diese sollen zukünftig von den indischen Zulieferern HCL Technologies Ltd. und TATA Consultancy Services übernommen werden. Dadurch sollen 820 Mitarbeiter, die hauptsächlich in Finnland beschäftigt sind, zu diesen beiden IT-Unternehmen transferiert werden. Insgesamt wolle Nokia den finnischen IT-Bereich um bis zu 300 Mitarbeiter verringern, heißt es weiter. Derlei Maßnahmen seien nötig, weil die Nachfrage nach Nokia-Mobiltelefonen in der Vergangenheit durch starken Wettbewerb rapide nachgelassen habe und das Unternehmen somit zunehmend Kapazitäten abbauen muss.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...