Nokia mit Entlassungswelle bei US-Standort

Personalie

Montag, 3. Juni 2013 10:58
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokia macht offenbar Frühjahrsputz im Personalbereich. Der finnische Smartphone-Hersteller soll vor allem im US-amerikanischen Fargo, North Dakota, zahlreiche Entlassungen planen.

Insgesamt soll Nokia 50 bis 300 Mitarbeiter des US-Standorts Fargo vor die Tür setzen wollen. Das Werk, das die Finnen 2007 im Rahmen der Akquisition der kalifornischen Navteq erstanden, fungierte bislang als Zentrale für den Windows-basierten Mapping-Dienst „Here“. Die Mitarbeiter erstellen Karten und detaillierte 3D-Abbildungen für Navigationsgeräte, Smartphones und andere mobile Endgeräte. Die Kündigungen sollen im Rahmen einer allgemeinen Straffung und Rationalisierung der Arbeitsprozesse erfolgen, so die Businessweek.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...