Nokia - kommt doch noch ein Android-Smartphone?

Smartphones

Freitag, 6. September 2013 11:15
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Mit der Microsoft-Übernahme schien es bereits besiegelt - bald gibt es keine Smartphones aus Finnland mehr. Doch ein genauer Blick in die Akquisitions-Vereinbarung belehrt eines Besseren. Daneben könnte es so genannte Newkia-Smartphones aus Singapur geben.

Die schwachen Marktzahlen der Windows Phone-basierten Lumia Smartphones von Nokia sehen Marktbeobachter häufig als Zeichen für das Scheitern von Microsofts Strategie in Bezug auf mobile Betriebssysteme. Fraglich ist, wie Nokia heute dastehen würde, wenn man sich von Anfang an auf Android eingelassen hätte. Die Chance auf ein Android-Smatphone mit der Marke Nokia scheint nun auf den ersten Blick begraben.

Wer jedoch genauer die Übernahme-Vereinbarung zwischen Microsoft und Nokia liest, wird entdecken, dass es Nokia ab dem 31. Dezember 2015 gestattet ist, Smartphones unter der Marke Nokia zu vertreiben. Es ist somit keine Unmöglichkeit, dass ab 2016 ein Android- oder Sailfish-basiertes Smartphone das Licht der Welt erblicken wird. Betrachtet man die finanziellen Schwierigkeiten des Noch-Wettbewerbers HTC und angekündigte Entlassungen, besteht für Nokia die Möglichkeit Mitarbeiter anzuwerben und mit einem neuen Android-Team einen Neustart zu wagen. Ob es in näherer Zukunft tatsächlich noch Mobiltelefone aus dem Hause Nokia mit dem Touch der alten Zeiten geben wird, ist jedoch höchst fraglich. Vielleicht besinnt sich der finnische Technologiekonzern auch auf sein Geschäft mit Gummistiefeln zurück.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...