Nokia kassiert Prognose im Mobiltelefongeschäft

Mittwoch, 16. Juni 2010 16:18
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia Oyi (WKN: 870737) hat seinen Ausblick für das zweite Quartal sowie das Gesamtjahr 2010 nach unten korrigiert.

Bisher sollte die Sparte Mobiltelefone im zweiten Quartal 2010 einen Nettoumsatz zwischen 6,7 Mrd. und 7,2 Mrd. Euro einfahren. Nun gab Nokia bekannt, man werde höchstens die untere Zielschwelle erreichen oder knapp darunter liegen. Die Korrektur sei vor allem niedrigeren durchschnittlichen Verkaufspreisen im Mobiltelefon-Geschäft geschuldet, so Nokia heute.

Auch bei der operativen Marge im Mobiltelefonsegment gab es eine Korrektur nach unten. Bisher hatten die Finnen eine Marge zwischen neun und zwölf Prozent für das zweite Quartal 2010 angepeilt. Auch hier ist neuen Einschätzungen zufolge höchstens das Erreichen der unteren Zielschwelle möglich. Die operative Marge könne aber auch darunter liegen, teilte Nokia mit.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...