Nokia kappt Prognose im Devices and Services Bereich

Smartphones

Donnerstag, 12. April 2012 13:19
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Der Smartphone-Hersteller Nokia hat seine Prognosen für 2012 nach unten korrigiert. Betroffen ist vor allem der Bereich Devices and Services.

Als Grund für die Reduzierung der Erwartungen an den Sektor Devices and Services nannte Nokia in einer Pressemitteilung: Absatzprobleme in Mittleren Osten, Afrika, China und Indien auf Grund des dort vorherrschenden starken Wettbewerbsdrucks. Außerdem sei die Bruttomarge vor allem im Smart Devices Bereich stark gesunken. Die operative Marge in dieser Sparte werde nun voraussichtlich bei drei Prozent im Minus liegen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...