Nokia-Chef Elop dementiert Gerüchte - kein Verkauf des Mobile-Geschäfts an Microsoft

Freitag, 3. Juni 2011 10:30
Nokia_new.gif

NEW YORK (IT-Times) - Nachdem die Technikseite BGR berichtet hatte, dass Microsoft sich mit Nokia über den Kauf der Mobile-Division für 19 Mrd. US-Dollar geeinigt habe, meldete sich nunmehr Nokia-Chef Stephen Elop zu Wort und dementierte diese Gerüchte.

In einem Interview mit dem Sender CNBC stellte der Nokia-Chef klar, dass diese Gerüchte substanzlos seien. Es gebe derzeit keinerlei Gespräche über dieses Thema, so Elop. Zuvor dementierte bereits Nokia-Sprecher Doug Dawson gegenüber Reuters den Bericht von BGR, der sich auf einen Tweet des Bloggers Eldar Murtazin berief. Murtazin hatte bereits die umfassende Kooperation zwischen Nokia und Microsoft vorhergesagt.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...