Nokia auf Kundensuche in Ostafrika

Mobiltelefone

Montag, 22. April 2013 15:07
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Mit dem Verkauf des Einsteigerhandys Nokia 105 will der finnische Hersteller von Mobiltelefonen neue Kundenkreise im östlichen Afrika erschließen.

Das Nokia 105 ist deutlich am unteren Ende des Angebotsspektrums von Nokia platziert und verfügt nur über eine rudimentäre Ausstattung. Punkten kann es vor allem mit der extrem langen Standby-Zeit von sage und schreibe 35 Tagen. Ansonsten verwöhnt das Nokia 105, das das Vorgängermodell 1280 ersetzt, die Kunden mit einem 1,45 Zoll kleinen Display sowie Weckfunktion, Radio und fünf vorinstallierten Spielen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...