Nintendo: Wii U zieht Jahresbilanz nach unten

Mittwoch, 30. Januar 2013 11:24
Nintendo

KYOTO (IT-Times) - Nintendo rechnet für das laufende Fiskaljahr mit einem operativen Verlust. Grund dafür ist die Wii U, die sich deutlich schlechter verkauft als der Konsolenhersteller zunächst erwartet hatte.

Hatte Nintendo zuvor noch ein Ganzjahres-Plus beim operativen Ergebnis in Höhe von 20 Mrd. Yen erwartet, so rechnen die Japaner jetzt mit einem Verlust von 20 Mrd. Yen. Gleichzeitig passte der japanische Konsolen-Hersteller auch seine Erwartungen für die neue Wii U an. Statt 5,5 Millionen ausgelieferter Geräte prognostiziert man jetzt den Verkauf von rund vier Millionen Konsolen. Das berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...