Nintendo vor Comeback? Wii U erfreut sich hoher Nachfrage

Spielekonsolen

Mittwoch, 28. November 2012 14:13
Nintendo_logo.gif

(IT-Times) - Der japanische Konsolenhersteller Nintendo erfreut sich über einen reißenden Absatz der neuen Wii U Konsole. Gleich 400.000 Nintendo Wii U Konsolen konnte das Unternehmen allein in der vergangenen Woche in den USA verkaufen.

Über die US-Feiertage verkaufte Nintendo Co Ltd. (WKN: 864009) zudem 250.000 3DS und 275.000 DS Handheld-Spielekonsolen, so Nintendo of America President Reggie Fils-Aime gegenüber dem US-Branchendienst CNET. Bislang hat der Nintendo-Aktienkurs auf die positiven Meldungen noch nicht so recht reagiert, dies könnte sich aber bald ändern.

Wii U soll sich bis März 2013 bis zu 5,5 Millionen Mal verkaufen
Wedbush Morgan Analyst Michael Pachter, der den japanischen Konsolenhersteller intensiv beobachtet, rechnet damit, dass Nintendo bis Ende März 2012 rund 5,5 Millionen Wii U Konsolen verkaufen wird können. Probleme sieht der Analyst lediglich im hohen Preis der Konsole, die mit 299 US-Dollar um 50 Dollar teurer ist als der Vorgänger, der sich ebenfalls sensationell gut verkaufte.

Nintendo hofft ferner auf 24 Millionen verkaufte Spiele bis Ende März 2013 für die neue Wii U. Pachter hält diese Ziele allerdings für unrealistisch, müsste jeder Gamer mindestens vier Spiele kaufen, was angesichts der hohen Preise für die Spiele eher unrealistisch ist, glaubt Pachter. Der Analyst geht davon aus, dass Nintendo die Preise für die Wii U senken wird, dies werde allerdings nicht vor Sommer 2013 passieren, glaubt Pachter.

Nintendo bringt Mini-Konsole Wii Mini - vorerst nur in Kanada
Offiziell bestätigt hat Nintendo inzwischen auch die Wii Mini, die lediglich 99,99 US-Dollar kostet, allerdings vorerst nur in Kanada auf den Markt kommen wird. Die neue Maschine ist deutlich kleiner als die Wii U, kommt aber voraussichtlich mit dem Controller Wii Remote Plus, Nunchuk und einem Sensor Bar daherkommen. Nachteil: Das Gerät ist nicht internetfähig, jedoch kompatibel mit über 1.300 Spielen für die Wii.

Genauere Spezifikationen der Wii Mini wurden zunächst nicht bekannt, lediglich dass das Gerät am 7. November exklusiv in Kanada auf den Markt kommen wird. Nintendo dürfte den kanadischen Markt als Testmarkt nutzen. Sollte das Gerät dort gut ankommen, dürfte einer Markteinführung in weiteren Ländern wohl nichts mehr im Wege stehen. Die Wii Mini wäre mit einem Preis von 99,99 Dollar dann die kostengünstigste Konsole auf dem Markt.

Kurzportrait

Die im japanischen Kyoto ansässige Nintendo Co Ltd. gilt nicht nur als eine der ältesten, sondern auch als eine der erfolgreichsten Unternehmen im Bereich Konsolenspiele. Nintendo zeichnet für so bekannte Marken wie dem Game Boy, sowie die Charaktere Super Mario, Donkey Kong und Pokémon verantwortlich. Insgesamt verkaufte Nintendo bis zum Jahr 2010 weltweit mehr als 565 Millionen Hardware-Geräte sowie 3,4 Milliarden Software-Titel.

Erstmals tauchte der Name Nintendo im Jahre 1933 auf, als die Yamauchi Nintendo & Co gegründet wurde. Die Umbenennung in Nintendo erfolgte dann im Jahr 1963 als das Unternehmen nicht nur Spielekarten, sondern auch ganze Spiele zu produzieren begann. Der Durchbruch gelang dem Unternehmen im Jahr 1989 als Nintendo mit dem Game Boy den erfolgreichsten Taschenspiel-Computer auf den Markt brachte. Der Game Boy schlug so gewaltig am Markt ein, so dass Nintendo im Jahr 2000 bereits mehr als 100 Millionen verkaufte Einheiten melden konnte.

Die Einführung der Nintendo 64 im Jahre 1996 und des Nintendo GameCube im Jahr 2004 waren anschließend die weiteren Meilensteine in der Firmengeschichte der Japaner. Mit der Einführung der portablen Konsole Nintendo DS gelang den Japanern im Jahr 2004 erneut ein Überraschungserfolg. Ebenso überraschend schlug auch die aktuelle Konsole der Japaner, die Nintendo Wii, am Markt ein. Nachdem die Wii im Herbst 2006 auf den Markt kam, setzte sich Nintendo damit innerhalb weniger Monate an die Spitze der Verkaufscharts. Inzwischen steht mit der Nintendo DSi der Nachfolger der portablen Spielekonsole in den Startlöchern. Die Nintendo DS verkaufte sich inzwischen mehr als 100 Millionen Mal weltweit. Im März 2011 brachte Nintendo mit der Nintendo 3D eine portable 3D-Gaming-Konsole auf den Markt, mit der 3D-Bilder ohne 3D-Brille brachtet werden können.

Insgesamt operiert Nintendo heute aus zwei Geschäftsbereichen heraus. Der Freizeit-Equipment-Bereich umfasst das Segment mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von portablen und nicht portablen Konsolen sowie Spiele für diese Konsolen-Systeme. Der zweite Geschäftsbereich beschäftigt sich vornehmlich mit dem Verkauf von Poker- und Karuta-Karten sowie der Vermarktung von Pokèmon-Produkten und dem damit verbundenen geistigem Eigentum. Nintendo unterhält weltweit 21 Tochterfirmen, darunter auch die US-Tochter Nintendo of America.

Zahlen

Für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres meldet Nintendo einen Umsatz von 200,99 Mrd. Yen nach 215,74 Mrd. Yen in Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis hingegen verbesserte sich von minus 57,35 Mrd. auf minus 29,16 Mrd. Yen.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...