Nintendo Start erweist sich als Rohrkrepierer - Aktien stürzen ab

Online-Games

Freitag, 17. Januar 2014 17:50
Nintendo

KYOTO (IT-Times) - Das Christkind war Nintendo nicht froh gesonnen. Nun muss das Unternehmen dem schlechten Weihnachtsgeschäft Rechnung tragen. Sämtliche Erwartungen für das erste Quartal 2014 wurden reduziert.

Nintendo hat nun der erwarteten Verkaufszahlen stark gesenkt. Bisher angenommen wurden laut Nintendo rund 9 Millionen verkaufte Wii Us im ersten Quartal 2014. Diese Zahl wurde nun auf 2,8 Millionen drastisch reduziert. Die Wii U wurde am 18. November 2013 zum Verkauf in den USA freigegeben. Bis zum Ende 2013 verkaufte Nintendo insgesamt 3,45 Millionen Wii Us Units.

Auch andere Prognosen wurden deutlich gesenkt. Die Verkaufszahlen der Nintendo 3DS sollen nun nicht mehr 18 Millionen Stück betragen, sondern nur 13,5 Millionen Exemplare. Das gleiche gilt für die Nintendo Software. So wurden bislang 3,8 Millionen verkaufte Software-Titel erwartet, nun wurde diese Prognose auf 1,9 Millionen Stück halbiert.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...