Nintendo kämpft gegen Raubkopien

Freitag, 5. Juni 2009 10:01
Nintendo.gif

TOKIO (IT-Times) - Der Spielkonsolen-Hersteller Nintendo Co Ltd. (WKN: 864009) setzt in Zukunft, nachdem man auch auf den hauseigenen Spielgeräten mit Raubkopien zu kämpfen hatte, einen Kopierschutz ein.

Wie das Handelsblatt schreibt, hat der japanische Konzern angefangen, die Spiele der portablen Konsolen Nintendo DS und DSi mit einem Kopierschutz auszustatten. Vorbeugen will Nintendo laut Präsident Satoru Iwata insbesondere der jüngst als „massiv“ bezeichneten Verbreitung von Raubkopien. Ein Zeichen dafür, dass selbst Spielkonsolen vor Raubkopien nicht mehr gefeit sind.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...