Nintendo beauftragt Extraschichten

Montag, 29. Dezember 2008 11:52
Nintendo.gif

TOKIO - Der japanischen Konsolen-Hersteller Nintendo Co (WKN: 864009) hat bei Lieferanten Extraschichten in Auftrag gegeben. Wie es heißt, sei das notwendig, um die starke Nachfrage nach Spielkonsolen auch bedienen zu können. Daher hat der Lieferant InvenSense Extra-Aufträge von Nintendo erhalten, die zum Teil sogar vorab bezahlt werden.

Das bedeutet, dass Nintendo trotz schwacher wirtschaftlicher Gesamtlage eine weiterhin steigende Nachfrage verbuchen kann. Allerdings steht Nintendo nun auch unter Druck, dieser Nachfrage nachkommen zu können. Der aktuelle Nachfrageanstieg betrifft vor allem das neue Produkt Wii Motion Plus.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...