Niedrige Margen lassen Ergebnis von TomTom deutlich schrumpfen

Freitag, 18. Februar 2011 11:05
TomTom

AMSTERDAM (IT-Times) - Die niederländische TomTom N.V. hat nach Bekanntgabe erster Zahlen besonders im vierten Quartal 2010 Federn lassen müssen. Umsatz und Ergebnis waren dabei rückläufig.

Im vierten Quartal 2010 ging der Umsatz des Herstellers von Navigationsgeräten um drei Prozent auf 515,834 Mio. Euro zurück. Ausschlaggebend hierfür war ein Umsatzrückgang in den Geschäftsbereichen Consumer und Hardware. Hinzu kamen überproportional gestiegene Werbeausgaben von 25,918 Mio. auf 48,287 Mio. Euro. Für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hatte TomTom sogar einen Rückgang um 30 Prozent von 136 Mio. auf 95 Mio. Euro hinzunehmen. Die rückläufige Entwicklung setzte sich beim operativen Ergebnis fort. Hier rutschte der Wert um 42 Prozent von 111 Mio. auf 65 Mio. Euro. Somit lag auch die operative Marge mit 13 Prozent unter dem Vorjahreswert von 21 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) fiel von 94,518 Mio. auf 62,487 Mio. Euro. Dementsprechend rutschte auch das Nettoergebnis von 72,635 Mio. auf 52,180 Mio. Euro. Schließlich erzielte TomTom ein (verwässertes) Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,23 Euro. Damit lag das Unternehmen mit 29 Prozent unter dem Wert des vierten Quartals 2009 von 0,33 Euro.

Meldung gespeichert unter: TomTom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...