Neue Regelungen auf dem indischen Mobilfunkmarkt

Dienstag, 27. Dezember 2011 13:02
Telenor

NEU-DELHI (IT-Times) - In Indien sollen neue Regeln für den Mobilfunkmarkt aufgestellt werden. Damit würde dich das Wireless-Spektrum vergrößern und Unternehmensfusionen erleichtert werden.

Die indische Telekommunikationskommission hat der Vergrößerung des verfügbaren Mobilfunkspektrums sowie möglichen Fusionen im Telekommunikationsbereich zugestimmt, wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg berichtet. Somit erleichtere man es dem Mobilfunkunternehmen Wettbewerber zu übernehmen. Der maximale Marktanteil für fusionierte Telekommunikationsunternehmen würde damit von 40 Prozent auf 60 Prozent wachsen, so R. Chandrashekhar, Chairman der Kommission. Der Entwurf werde nun dem Kommunikationsminister, Kapil Sibal, vorgelegt.

Durch die neuen Reglungen könne es auf dem Markt zu einer Konsolidierungswelle kommen. Derzeit befinden sich auf dem Markt 15 Netzbetreiber im Wettbewerb. Dazu zählen Bharti Airtel Ltd., sowie lokale Ventures der Vodafone Group plc, Telenor ASA und NTT DoCoMo Inc. Der Wettbewerb drücke die niedrigsten Telefongebühren auf weniger als einen Penny pro Minute, so dass die Rentabilität darunter leide. Netzbetreiber benötigen zudem mehr Spektrum, um Breitbanddienste anzubieten, mit denen Video-Streaming sowie Daten-Download via Mobiltelefon möglich sind.

Meldung gespeichert unter: Telenor

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...