Netflix legt Qwikster-Pläne ad acta

Montag, 10. Oktober 2011 16:37
Netflix

LOS GATOS (IT-Times) - Der DVD-Verleiher und Streaming-Media-Spezialist Netflix hat seine Pläne aufgegeben, sein DVD-per-Mail vom Streaming-Geschäft zu trennen. Vielmehr sollen Netflix-Kunden weiterhin ein Konto auf einer Webseite nutzen können.

Mitte September hatte Netflix bekannt gegeben, dass DVD-per-Mail Geschäft unter dem Namen Qwikster bündeln zu wollen. Diese Pläne werden nunmehr aufgegeben, damit ist auch die neue Gesellschaft mit dem Namen Qwikster Geschichte.

Netflix-Sprecher Steve Swasey gab dann auch unumwunden zu, dass man die Attraktivität einer einzelnen Webseite und eines einzelnen Serviceangebots unterschätzt habe. Netflix CEO Reed Hastings steht unter Druck und musste sich für die jüngsten Unannehmlichkeiten öffentlich per Video entschuldigen, nachdem das Unternehmen die Preise Anfang September um bis zu 60 Prozent erhöht hatte.

Meldung gespeichert unter: Internet TV (IPTV)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...