Nach E-Plus-Übernahme: Telefónica verkauft O2 Tschechien

Telekommunikationsnetzbetreiber

Mittwoch, 6. November 2013 17:01
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Was die Gerüchteküche schon lange vermutet, ist nun eingetreten. Europas zweitgrößter Telekommunikationsnetzbetreiber Telefónica zieht sich aus dem tschechischen Markt zurück.

Die spanische Telefónica hat ihre Assets im tschechischen Markt abgestoßen. Der Käufer, das tschechische Finanz-Konglomerat PPF, wird einen Preis zwischen 2,06 Mrd. und 2,47 Mrd. Euro für verschiedene Vermögenswerte an Telekommunikationsunternehmen zahlen. Bisher hatte Telefónica einen 70,8-prozentigen Anteil an einer in Tschechischen ansässigen Tochtergesellschaft gehalten, die auch auf dem slowenischen Markt vertreten ist. PPF wird nun einen Anteil von 65,9 Prozent an O2 Tschechien übernehmen, sodass Telefónica 4,9 Prozent verbleiben. Die Transaktion ist vorbehaltlich der entsprechenden Freigaben durch tschechische Regulierer.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...